Mitgliederbereich

Unsere Hofburg

Unsere Tollität Prinzessin Kathrin I. für die Session 2016/17 stellt sich vor

Liebe Karnevalsfreunde,
liebe benachbarte und befreundete Karnevalsgesellschaften,

liebes närrisches Volk!

Dieses Bild zeigt Prinzessin Kathrin I. mit Adjutant Rudi BalterAls gebürtige Bonnerin und später in meiner langjährigen Wahlheimat Köln war von klein auf der Karneval in meinem Leben nicht wegzudenken. Meine Familie behauptete immer: „ Er ist Teil deines Lebens!“ Ok , ich muss schon zugeben, wenn es in die besinnliche Advendzeit, geht fängt es an zu kribbeln und ich weiß, es dauert nicht mehr lange. Die Freude auf die 5. Jahreszeit lässt sich kaum zurückhalten. Vor 6 Jahren verschlug es mich aus beruflichen Gründen in das schöne Ahrtal aber eines stand fest: “Nicht ohne Karneval!“. So fiel die Wahl auf die KG Blau-Weiss Neuenahrer Schinnebröder e.V.

Zu Anfang im Hintergrund begleitete ich meine Tochter bei Auftritten der Minifunken, wo ich nach einiger Zeit auch die Betreuung übernahm. Und jetzt? Nach Anfänglichem zögern und Bedenken - Tollität sein? Es ist ja nicht gerade mal wie Schuhe kaufen gehen. Man hat auch eine gewisse Verantwortung, aber ich habe JA gesagt! Da ich der KG erst 3 Jahre angehöre bin ich für Einige noch unbekannt. Mein Wunsch ist es dies zu ändern! Wenn es mir gelingt, viele von Euch kennenzulernen und bereits bestehende Freundschaften zu festigen, steht einer gelungen Session 2016/17 nichts mehr im Wege. So verkünde ich mein diesjähriges Motto als amtierende Prinzessin von Bad Neuenahr: „Met däm Hätz am rechten Fleck, führe ich de Neuenahrer Jeck!

Mit Blick auf eine tolle Session 2016/2017 dreimol von Hätze Neuenahr Alaaf!

Prinzessin Kathrin I. (Ihlau)

Prinzessin Kathrin I. (Ihlau)

Tollitätenorden von Prinzessin Kathrin I.Kathrin Ihlau, geboren am 18.06.1978 in der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn, verschlug es nach ihrer Ausbildung zur Köchin und anschließendem abgeschlossenem Studium in ihre langjährige Wahlheimat Köln. Dort bildete sie sich kaufmännisch weiter und arbeitete einige Jahre in einem großen Unternehmen. Hier lernte sie ihren Ehemann Thomas vor 16 Jahren kennen und zog sich nach der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter Viktoria aus dem Berufsleben zurück.

Eines war ständiger Begleiter: der Karneval. In Köln war sie aktives Mitglied im Verein „Kölle bliev Kölle“ sowie in Bonn bei den „Bonner Sternschnuppen“, wo sie in den 90er Jahren als Tanzmariechen durch die Säle wirbelte. Seit 2014 ist Kathrin Ihlau Mitglied in der KG Blau-Weiss Neuenahrer Schinnebröder e.V.

Tochter Viktoria (7 Jahre) machte es der Mutter nach und tanzt nun bei den Minifunken. Seit 2015 ist Kathrin zudem Betreuerin der Minifunken der KG Blau-Weiss.

 

 

 

 

 

 

Regierungserklärung von Prinzessin Kathrin I. - Närrische Paragraphen

§1 - Hofburg

Für die Dauer der Regentschaft wird als Hofburg das Brauhaus in Bad Neuenahr ernannt, denn bekanntlich weiß Hr. Senk, wie man Tollitäten verwöhnt.

§2 - Bürgermeister

Sämtliche politische Macht geht für die närrische Session in die Gewalt der regierende Tollität über. Bürgermeister Guido Orthen trägt ab jetzt den Titel : Bürgermeister h.N.z.s; hat NIX zu sagen! Bei eventuellen politischen Fehlentscheidungen durch die Tollität haftet der Bürgermeister selbstverständlich für diesen Fehler und muss diese §-Suppe alleine auslöffeln.

§3 - Finanzamt

Während der närrischen Tage werden keine Steuerbescheide des Finanzamtes versendet (mit Ausnahme: Rückzahlungen).

§4 - Schinnebröder-Apotheke

Die Adler Apotheke wird zur „Schinnebröder-Apotheke“ ernannt. Hier sind sämtliche Mittel zur Gesunderhaltung der KG gegen Kopping, Dünnschiss, Kater, Heiserkeit, Rotz und Frostbeulen bereit zu halten, damit keiner in der Session ausfällt oder schlapp macht.

§5 - Karnevalsumzug

Es soll von nun an mit viel Freude im Herzen, tollen Kostümen, karnevalistischem Liedgut und was man für das leibliche Wohl braucht, die 5. Jahreszeit gefeiert werden. Alle närrischen Untertanen sollen sich beim Karnevalszug am Sonntag in Bad Neuenahr mit viel guter Laune und schönen Kostümen beteiligen. Außerdem ist der Zugweg bunt zu schmücken. Pöbeleien, Neidhaberei sowie Vandalismus haben da nichts zu suchen.

§6 - Umbenennung der Straße

Ich verpflichte Bürgermeister Guido Orthen, meinem Ortsvorsteher, Herrn Josef Braun, mitzuteilen, dass an der Bushaltestelle „Rischmühle“ in Nierendorf, ein Schild mit der Aufschrift „Residenz der Prinzessin 2016/2017 Kathrin I.“ anzubringen ist.

§7 - Schmücken der Häuser

Dem Vorstand nebst Elferrat wird auferlegt meine Privatresidenz sowie die Hofburg angemessen zu schmücken. Der Senat überwacht und versorgt die Arbeiten mit Speisen und Getränken.

§8 - Karnevalszeitung

Hiermit ordne ich an, dass im kommenden Jahr wieder eine Karnevalszeitung herausgebracht wird, denn die Kreisstadt bietet im Laufe eines Jahres genügend Stoff, um 11 närrische Seiten und mehr zu füllen.

§9 - Tollitätenabend (Funkencorps)

Des Weiteren verpflichte ich das Funkencorps unter Führung des Kommandanten Thomas Ohlenhard, mir am Tollitätenabend einen akkuraten „Stippeföttchentanz“ darzubieten.

§10 - Tollitätenabend (Damenelferrat)

Dem Damenelferrat wird auferlegt, mich am Tollitätenabend mit einer jugendfreien Version a la Burlesque zu erfreuen.

§11 - Närrische Paragraphen

Diese närrischen Paragraphen dürfen nur so ernst genommen werden, dass keinem das Lachen vergeht. Am Aschermittwoch ist alles wieder vorbei.

 

Regierungserklärung
verkündet und vorgelesen am Samstag, den 12.November 2016 zu Bad Neuenahr
gezeichnet: Prinzessin Kathrin I.

Jecke Besucher

Insgesamt: 65249

Schon gesehen?

Vorgestellt